Tanning

mit der Airbrush-Technik 29 €

kim-wird-im-gesicht-gesprüht-getanned

Unter „Airbrush-Tanning“ versteht man das Auftragen von Bräunungslotion per Hand mittels einer Airbrush-Druckluft-Pistole. Es ist die beste und effektivste Methode für eine braune Hauttönung, die nicht vergleichbar mit alternativen Methoden wie Sonnenbank, Bräunungsduschen oder Cremes ist. Durch das handwerkliche Auftragen der Lotion wird eine absolut flecken- und streifenfreie, natürlich wirkende Bräunung erreicht.

 

armbesprühenTanning-Unterschied-Bräunings-Spray

 

Zur Bräunungs-Lotion:

 

Jede Lotion wurde von uns in Testversuchen ausprobiert und auf unterschiedlichen Hauttypen angewendet. Von daher können wir eine perfekte Bräunung garantieren. Außerdem wurden selbstbräunende Lotionen in den vergangenen Jahren von den Herstellern perfektioniert. Gelb oder orange wirkende Lotionen früherer Produkte oder fleckig wirkende Ergebnisse können ausgeschlossen werden. Die von uns verwendeten Lotionen bestehen aus 100%ig natürlichen Inhaltstoffen und sind parabenfrei!

 

Spray-Tanning-Lotion enthält den zuckerähnlichen Wirkstoff DHA (Dihydroxyaceton), bestehend aus Zuckerrohr und Traubenzucker. Es ist eine bräunende Substanz, die sich mit den Proteinen (Eiweißen und Aminosäuren) der Hornschicht verbindet und somit braune Pigmente in der Haut ausbildet. DHA wird seit über 30 Jahren problemlos in der Kosmetikindustrie verwendet und ist frei von Nebenwirkungen.

 

Zusätzlich enthalten unsere Lotionen einen

Feuchtigkeitskomplex:

Diese Befeuchtung basiert auf einem natürlichen Pflanzenextrakt, welcher kaliumreich ist und beim Auftragen das Zellplasma vergrößert. Diese Flüssigkeitszufuhr in die Hautzellen hält den ganzen Tag an, welches durch klinische Studien bewiesen wurde.

Tyrosine:

Das enthaltene Tyrosin ist eine vom menschlichen Körper aus Phenylalanin synthetisierte Aminosäure. Bestimmte Tyrosin-Derivate werden seit langem in der Kosmetik verwendet, weil sie besser in die Haut einziehen.

Vitamin B5:

Vitamin B5, auch Pantothensäure genannt, gehört zur Gruppe der insgesamt zwölf B-Vitamine. Es stellt einen Hauptbestandteil des Coenzyms A (CoA) dar, welches an zahlreichen grundlegenden Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt ist. Der Name des B-Vitamins leitet sich von dem griechischen Wort „pantothen“ ab, was „(von) überall“ bedeutet und in doppelter Hinsicht verstanden werden kann: Pantothensäure ist in allen tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln vorhanden und wird nahezu überall im Körper benötigt. Vitamin B5 kann therapeutisch genutzt werden. So wird es insbesondere zur Bekämpfung von Akne (akne vulgaris) sowie zur Unterstützung der Wundheilung eingesetzt. Zu Recht wird dieses B-Vitamin auch als „Königin der Hautvitamine“ bezeichnet.

Vitamin E (Tocopehrol):

Eine der wichtigsten Funktionen ist die eines lipidlöslichen Antioxidans,das in der Lage ist, mehrfach ungesättigte Fettsäuren in Membranlipiden, Lipoproteinen und Depotfett vor einer Zerstörung durch Oxidation (Lipidperoxidation) zu schützen.

Allantoin: Allantoin wird in der Kosmetik in Hautcremes, Duschgels, Sonnenschutzmitteln, Rasierwässern, in Zahncreme und in Mitteln gegen übermäßige Schweißabsonderung (Hyperhidrose) und Hautirritationen eingesetzt. Es bewirkt die Beschleunigung des Zellaufbaus, der Zellbildung oder der Zellregeneration und beruhigt die Haut. Auch die Heilung schwer heilender Wunden wird unterstützt, jedoch besitzt Allantoin keine antiseptischen Eigenschaften.

 

Zur Anwendung:

 

Die Bräunungslotion beinhaltet einen Anteil an Farbe, wodurch man ein direktes Ergebnis sieht. Anfänglich sind die Farbpigmente nur oberflächlich und werden nach der Einwirkzeit abgeduscht. Auch aus der Kleidung lassen sich diese Pigmente ohne Probleme entfernen.

 

Da die Tanning-Lotion die eigentliche Bräunung bewirkt (ähnlich wie es bei natürlicher Sonneneinwirkung geschieht), kann die Anwendung jederzeit wiederholt werden (natürlich ohne das Risiko eines Sonnenbrands).

Ob als Vorbräunung für den Urlaub, als Tanning für eine Party oder einen Event – das Spektrum reicht (je nach Lotion und Anwendung) von leichter Erholungsbräune bis zu tiefer Urlaubsbräune.

 

Wichtig! Vor der Behandlung sollte gründlich geduscht werden, um Hautfette zu vermeiden. Es empfiehlt sich auch ein (Flüssig-)Peeling mit ph-Balancer, um alte Hautschuppen zu entfernen. Diese Vorbehandlung garantiert ein einwandfreies Eindringen der Lotion und ein optimales Bräunungsergebnis. Ein fünfminütiges abtrocknendes Einziehen der Lotion und lockere Kleidung vermeiden eventuelle Schlieren beim Bräunungseffekt. Auch Make Up, Deodorants und Pflegecremes sollten direkt vor der Bräunung nicht verwendet werden, um einen optimalen Effekt zu erreichen.

 

Nach der Behandlung (die ungefähr 10 Minuten dauert) beginnt die Bräunung zu wirken. Man kann den Bräunungsgrad selbst bestimmen und die Lotion in einem Zeitraum von einer Stunde bis sechs Stunden
(je nach Produkt und Tönung) abduschen. Ebenso sind, nach der Behandlung, schweißtreibende Aktivitäten oder Spaziergänge im Regen zu vermeiden, da sie das Ergebnis negativ beeinflussen könnten. Während der Einwirkzeit sollte man auch beim Händewaschen vorsichtig sein, um die Bräunungslotion nicht versehentlich vom Handrücken zu entfernen.

 

Ist die Einwirkzeit beendet, kann man sich völlig normal duschen und wie gewohnt verhalten. Die Bräune ist nun von der Haut aufgenommen. Es empfiehlt sich dann, die üblichen hautpflegenden Produkte (Feuchtigkeitscreme) zu benutzen, um die Bräune möglichst lange zu erhalten. Je nach Hauttyp, Einwirkungsgrad und Lotion kann die Bräunung zwischen vier und zehn Tagen anhalten, bevor eine neue Behandlung wünschenswert wäre.

 

Die Vorteile unseres Airbrush-Tanning:

 

Im Gegensatz zu direkter UV-Strahlung findet keine vorzeitige Alterung der Haut statt!

Auch Jugendliche unter 18 Jahren können diese Bräunung anwenden!

Der Teint ist absolut natürlich ohne Farbstich, sofort sichtbar und nahtlos gleichmäßig.

Auch empfindliche Haut kann problemlos gebräunt werden!Die Haut wird durch unsere ausgewählten Lotionen zusätzlich gepflegt und hat einen angenehmen Geruch!

Aufgrund des vermiedenen Krebsrisikos empfehlen Hautärzte diese Bräunungsmethode!